Ein Vater und zwei seiner Söhne müssen sich seit gestern vor dem Landgericht in Moers wegen Betäubungsmittelhandel in nicht geringe Menge verantworten. Die Anklage geht davon aus, dass die drei Familienmitglieder bandenmässig handelten. Im Keller, des teilweise gemeinsam bewohnten Einfamilienhaus, wurde im Jahre 2017 eine Cannabisplantage – mit über 100 erntereifen Pflanzen -sichergestellt. Zwei Angeklagte bestreiten an dem Anbau und einem etwaigen Abverkauf der Betäubungsmittel beteiligt gewesen zu sein.

https://rp-online.de/nrw/staedte/moers/drei-moerser-werden-wegen-bandenmaessigen-cannabishandels-angeklagt_aid-38652825